Nachhaltigkeit
Ein Nachhaltigkeitsbericht der Extraklasse – das Ergebnis ethischer Zusammenarbeit

​Wie verhindert man einen zermürbenden Produktionsmarathon quer durch die Republik, um ein überzeugendes nachhaltiges Druckprodukt zu erhalten?  Ganz einfach: Durch die Nutzung regional ansässiger Unternehmen und die Produktion vor Ort! Treffen diese beiden Vorgaben noch dazu auf die perfekte Synchronisation von Innovation und produktiver Nachhaltigkeit, dann entsteht ein klimaschonendes Printprodukt der ökologischen Extraklasse.

Adelholzener Nachhaltigkeitsbericht, Bildquelle: F&W Druck und Mediencenter GmbH
Adelholzener Nachhaltigkeitsbericht, Bildquelle: F&W Druck und Mediencenter GmbH

Im Zusammenspiel dreier Unternehmen, die zur Spitze ihrer jeweiligen Branchen gehören, entstand ein Nachhaltigkeitsbericht, der einmal mehr zeigt, dass die Ethik verantwortungsbewusster Unternehmensphilosophie mittlerweile den Standard hochqualitativer ökologischer Printproduktion bestimmt.

Nachhaltigkeit bei der Adelholzener Alpenquelle GmbH

In der Ortschaft Bad Adelholzen befindet sich einer der größten Mineralbrunnen Bayerns, der seit dem 10. Jahrhundert als eines der ältesten Heilbäder der Region gilt. 1994 wurde aus der Adelholzener Primusquelle die Adelhozener Alpenquellen GmbH . Das Unternehmen hat heute 600 Mitarbeiter:innen und ist zu 100 Prozent im Besitz der Kongregation der Barmherzigen Schwestern.

Bei der Adelholzener Alpenquellen GmbH wird Nachhaltigkeit schon seit vielen Jahrzehnten gelebt. Schließlich ist die Bewahrung der Schöpfung das wichtigste Anliegen der Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern und somit auch die Philosophie des Getränkeherstellers. Alle Gewinne des Unternehmens fließen zudem vornehmlich in soziale Projekte.

Das Unternehmen ist umgeben von eigenen Wäldern und Wiesen. Sie alle werden nach biologischen Prinzipien bewirtschaftet und gepflegt. Die Brunnen im Bergener Moos unterliegen komplett der unternehmerischen Verantwortung und daher sichert das Unternehmen langfristig den Naturschutz, die Landschaftspflege und die Bewahrung der Artenvielfalt. Die Quellen liegen in einem Gebiet, das der strengen „Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie“ entspricht. Der Quellschutz und die schonende Wasserentnahme gewährleisten somit die Verfügbarkeit und Gesundheit des Quellwassers über viele Generationen.

Im Jahr 2020 entschied das Unternehmen, seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen, da Nachhaltigkeit auf Grund seiner Geschichte schon immer ein Kernthema der Adelholzener Alpenquellen GmbH war.

Für die Konzeption des Berichts, der den bestmöglichen produktionsspezifischen Nachhaltigkeitskriterien entsprechen sollte, beauftragte Adelholzener die Hamburger Premiumagentur Jung von Matt. Die Agentur schlug vor, Adelholzener solle sich auf der UmDEX/Print-Plattform eine der dort gelisteten umweltfreundlichsten Partnerdruckereien aussuchen.

Auf UmDEX/Print sind deutschlandweit 43 nachhaltig zertifizierte Druckunternehmen aufgeführt, die nach strengen ökologischen Druckproduktionsstandards arbeiten, EMAS, ISO 14001 zertifiziert sind und auch Blauer Engel DE-UZ 195 zertifizierte Druckprodukte herstellen.

​F&W – die nachhaltigste Umweltdruckerei der Region

Da traf es sich gut, dass eine der UmDEX-Partnerdruckereien, die F&W Druck- und Mediencenter GmbH, in Kienberg in der Region Trostberg ansässig ist, und daher nicht weit vom Standort der Adelholzener Alpenquellen GmbH entfernt.

Die Notwendigkeit der Nachhaltigkeit steht bei der F&W Druck- und Mediencenter GmbH schon seit Jahren im Fokus der Unternehmensphilosophie. Die zentrale Frage drehte sich dabei von Anfang an um den Anspruch, qualitativ hochwertige und gleichzeitig ökologische Druckprodukte zu realisieren.

Nach und nach wurden daher im Unternehmen alle Produktionsprozesse auf umweltschädliche Auswirkungen überprüft und durch ökologische Maßnahmen nachhaltig verbessert. Seit Anfang 2021 ist das Unternehmen nun nach den strengen Kriterien des Blauen Engel DE-UZ 195 für Druckprodukte zertifiziert.

Mittlerweile zählt das Unternehmen zu einem der größten Anbieter für erstklassige nachhaltige Printproduktionen, wie man sie auch heute noch nicht so häufig findet. Möglich wird dies vor allem, weil alle Produktionsschritte – auch spezielle, wie etwa Steifbroschuren, offene Fadenheftungen oder Blindprägungen – im eigenen Haus vorgenommen werden.

Ein Nachhaltigkeitsbericht der Extraklasse

In Zusammenarbeit der Agentur Jung von Matt und der F&W Druck- und Mediencenter GmbH entstand ein Nachhaltigkeitsbericht als Steifbroschur, der allen Facetten eines ökologischen, klimaneutralen und hochqualitativen Printprodukts Rechnung trägt.

Nachhaltigkeitsbericht Steifbroschur Offene Fadenheftung, Bildquelle F&W Druck und Mediencenter GmbH

Bei der offenen Fadenheftung als Steifbroschur wurden nur nachhaltigste Materialien verwendet. Das Papier stammt aus der Papierfabrik Lenzing am Attersee. Die Fabrik ist nur 70 km vom Firmensitz der F&W Druck- und Mediencenter GmbH entfernt. Kurze Wege – wenig CO2 – so muss das sein! Das Papier trägt das Umweltsiegel des Blauen Engels, sowie die Kennung FSC-Recycled. Bei den eingesetzten Druckfarben war das Nachhaltigste nur gut genug, denn diese Druckfarben vertragen sich bestens mit den Vorgaben des Blauen Engel – daher verwendet F&W diese Farben auch für fast alle anderen Druckaufträge.

Nachhaltigkeitsbericht Innenseite, Bildquelle F&W Druck und Mediencenter GmbH

Die Bindung mit einem nachhaltigen Kleber besteht aus einer wunderschönen offenen Fadenheftung mit blauem Rücken, und passt farblich bestens zum Blauen Engel. Für die Decken wurde kein umweltschädlicher Siebdruck verwendet – sondern eine elegante klimaneutrale Weißprägung, die mit hohem Druck auf den Karton appliziert wurde.

Wo gehobelt wird, fallen bekanntlich Späne und wo produziert wird, entsteht CO2. Daher wurde das gesamte Produkt CO2-kompensiert. Die Adelholzener Alpenquellen GmbH hat sich für das regionale Projekt Alpen Plus entschieden, das klimapolitisch von Naturoffice betreut wird.

Das fertige Produkt stellt die Benchmark unter den Nachhaltigkeitsberichten dar und zeugt vom ethischen nachhaltigen Gesamtkonsens der beteiligten Unternehmen: der Auftraggeber Adelholzener Alpenquellen GmbH, die Designagentur Jung von Matt, der Druckdienstleister F&W Druck- und Mediencenter GmbH. You are exactly where you need to be!

Nachhaltigkeits-Bericht – drucktechnische Details

  • Druck: Offset mit Ökofarben nach Blauer Engel
  • Papier Inhalt: Circle Offset Premium white 160g + 120g
  • Papier Decken: Römer Bramate Colorpappe weiß 600 g/m2
  • Veredelung: Blindprägung
  • Verarbeitung: offene Fadenheftung als Steifbroschur
  • Nachhaltigkeit Blauer Engel, FSC, klimaneutraler Druck

2 Kommentare

  1. Rosa

    Toller Artikel! Sehr lesenswert!

    Antworten
    • Jürgen Zietlow

      Vielen Dank. Das freut uns Autoren natürlich immer, wenn wir dieses Lob erhalten.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Guido Rochus Schmidt

Guido Rochus Schmidt

Umweltexperte u. Autor

Guido Rochus Schmidt war von 1979 bis 2013 Geschäftsführer der Ulenspiegel Druck GmbH & Co. KG, die 1999 als erste Druckerei Bayerns das EMAS-Zertifikat der Europäischen Union erhielt. Als Umweltexperte betreute er von 1999 bis 2017 die ökologische Fortentwicklung des Unternehmens. Seit 2017 berät der Experte Unternehmen bei allen Fragen der Nachhaltigen Medienproduktion.

Fokus-Slider f. alle Bereiche
Zertifizierungsberatung bei Print
Warum kommt die nachhaltige Transformation in der Druckbranche, verglichen mit anderen Branchen, derzeit noch langsamer voran? Und wie (be)rechnet sich Nachhaltigkeit? Das und mehr haben wir mit dem Consultingteam der Umweltdruck Berlin GmbH diskutiert.

2 Kommentare

  1. Rosa

    Toller Artikel! Sehr lesenswert!

    Antworten
    • Jürgen Zietlow

      Vielen Dank. Das freut uns Autoren natürlich immer, wenn wir dieses Lob erhalten.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DIESEN INHALT TEILEN: